Alexandre Lamfalussy Fakultät für Wirtschaftswissenschaften


Wir möchten gerne unsere Besucher darüber informieren, dass am 13. Oktober 2016 das Fakultät hat den Name des weltweit gekannten Ökonomist, Professor Dr. H.C. Alexandre Lamfalussy angenommen. Als Finanzfachmann und Begründer der Europäischen Zentralbank wird er auch als einer der Väter der Euro genannt.
Im Rahmen der Feierlichkeit wurde die neue Fakultätsflagge heilighaltet und die Gedenktafel eingeweiht. Auch das Lámfalussy-Plakette wurde überreicht, welche jedes Jahr vergeben wird aufgrund der Entscheidung des Fakultätskollegium. Mit der Anpflanzung eines Baumes im Botanischen Garten des Universitäts, zusammen mit der Familie Lamfalussy hoffen wir diesen Tag verewigt zu haben.



Lectori salutem

Sehr geehrte Besucherin, Sehr geehrter Besucher, ich begrüße im Namen des Falkultätsrates, meiner Kollegen und mir alle Besucher auf der Webseite der Westungarische Universität Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Im Folgenden möchte ich die Ziele unserer Fakultät vorstellen, sowie unsere Ziele und Pläne für die Zukunft kurz erörtern. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zu unseren Kursen, sowie zum Studentenleben im Allgemeinen.

Das Grundziel unseres Programmes ist, dass unsere Studenten mit dem Diplom über ein fundiertes theoretisches Fachwissen und Fremdsprachenkenntnisse, sowie praktische Kreativität verfügen. All jene, die Ihr Wissen weiter vertiefen möchten, können dies an einem unserer Master- Studiengänge tun. Die Besten werden in der Lage sein an unserer Doktorandenschule einen wissenschaftlichen Titel zu erwerben. Dies sind unserer Meinung nach die Schritte zur erfolgreichen Gestaltung der Zukunft.
Die Arbeitsperspektiven eines Ökonomen sind vielschichtig und werden in der Zukunft noch vielschichtiger sein. Es ist kein Zufall, dass die Wirtschaft eine große Anziehungskraft bei der Berufswahl ausübt, auch wenn es für die überwiegende Mehrheit der Studierenden aufgrund von Studiengebühren mit großem finanziellem Aufwand verbunden ist. Dementsprechend besteht unser Hauptziel nicht nur darin, unseren Studenten einen hochwertigen Abschluss zu verleihen, sondern auch ein einzigartiges und breitgefächertes Wissen für eine lebenslange Karriere zu vermitteln.

Was wir bieten
Wir sind bestrebt, unseren Studenten an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ein hohes fachliches Niveau zu gewährleisten, ein breit anerkanntes Diplom zu verleihen, sowie über das Pflichtstudium hinaus viele individuelle Entfaltungsmöglichkeiten anzubieten. In unserem Falchkollegium betreuen pflichtbewusste Lektoren jene Studenten, die Ihr Talent in individuellen Gruppen entfalten möchten.
Unser Wirtschaftlerklub, sowie die ebenfalls von uns ins Leben gerufene Universität für Regionalentwicklung bringen die besten Vertreter eines-jenen Fachgebietes „zu Haus”. Dank unserer Firmenkontakte bieten wir eine praxisorientierte und flexible Ausbildung. Die Studierenden unseres fachlichen Studentenkreises haben in den vergangenen Jahren bereits mehrmals Landespreise gewonnen. All das wird von einer einzigartigen Atmosphäre und menschenzentriertem Ablauf abgerundet, wo zwischenmenschliche Beziehungen ebenfalls Werte vermitteln. Abgesehen davon, dass unsere Studenten fachlich ausgezeichnet gerüstet sind, halten wir den Unterricht von Fremdsprache ebenfalls für selbstverständlich.
Unsere Fakultät verfügt über umfangreiche internationale Beziehungen. Von diesen ist der von uns ins Leben gerufene „Amber Road”- ein Netzwerk von Mitteleuropäischen Wirtschaftswissenschaftsfakultäten, dem 13 Institutionen aus 9 Ländern angehören. Im Rahmen dessen haben unsere Studierenden die Möglichkeit, an verschiedenen Universitäten zu studieren, europäische Sprachen und Kulturen kennenzulernen. Aufgrund der Zusammenarbeitserklärung haben wir einen international anerkannten Studiengang ins Leben gerufen, im Rahmen dessen unsere Studierenden über mehrere Semester hinweg an jeweils anderenPartneruniversitäten studieren können. Wir stellen unsere Stundenpläne für unsere Studenten so zusammen, dass sie möglichst viel zusammenhängende vorlesungsfreie Zeit haben, die sie mit Lernen, Ausruhen oder Studentenjobs verbringen können.
Die Universität ist auch eine Wissensgemeinschaft kreativer Menschen. In diesem Sinne bieten wir unseren Studierenden eine partnerschaftliche Beziehung an, die auf gegenseitigem Respektieren des Wissens vom Anderen, sowie seriösem Umgang miteinander, sowohl im Lehren, als auch im Lernen, beruht. Ich wünsche im Namen aller Kolleginnen und Kollegen allen Studierenden und allen Besucherinnen und Besuchern unserer Webseite viel Kraft und Gesundheit!

„Glück auf!” – oder Ungarisch „Jó szerencsét!”

Dr. Attila Fábian
Dekan


Sopron


Hungary